Sonntag, 18. Dezember 2011

Fußball: Das Wunder der Kommunikation

Sportfreunde Dynamo Dresden
Adventsthema: Kommunikation und Breitensport

Die factum Immobilien AG ist als Sponsor des Vereins Dynamo Dresden auf der Sportsfreunde Website des Vereins gelistet.

Das ist deshalb der Fall, weil die factum Immobilien AG als Unternehmen aus der Region viel Herzblut in die Geschicke des Vereins Dynamo Dresden legt. Aber warum ist Sport, und vor allem Fußball, auf der Couch so interessant? Warum gibt es so viele Nachwuchssportler? Warum sind wir so fanatisch, wenn es um das runde Leder geht?  Die factum Immobilien AG klärt auf.

Warum ist es gerade Fußball, der uns vor den Bildschirm fesselt?

 Sport ist eine ideale Beschäftigung, um dem Stress, den der Beruf oder die Familie für die meisten von uns mit sich bringt, auszugleichen. Das ist seit langem bekannt, und es gibt viele tausend Sportarten, die ausgeübt werden können. Dennoch wird sich meist für Fußball entschieden, wenn es um einen Vereinsbeitritt geht. Warum ist das so?
Fußball ist kein reiner Sport zum Zusehen. Man kann immer Fußball spielen, es reicht ein freier Platz, ein paar Jacken werden als Torpfosten ausgebreitet. Derzeit spielen etwa 265 Millionen Menschen, Männer wie Frauen, auf der Welt Fußball, um sich die Zeit zu vertreiben, sportlich aktiv zu sein oder Geld zu verdienen. Oft sogar aus mehreren dieser Gründe. Alleine 27.000 Vereine bestehen in Deutschland. So ist der Fußball nicht nur ein Sport zum Ansehen, sondern auch zum Mitmachen. Er ist einfach zu lernen, der Aufwand ist gering, und auch Menschen aus sozialen Brennpunkten können es zum Star schaffen. Das dürfte eines der Geheimnisse dieses Breitensports sein. Fußballwetten, Europameisterschaften. Weltmeisterschaften einschließlich Public Viewing machen Ereignisse aus der Fußballwelt zu gemeinsamen Erlebnissen für alle Menschen.

Wie entstand der Sport?

Pressezeichnung zum ersten Fußballländerspiel
zwischen England und Schottland (1872)
Fußball stammt aus England, das ist zumeist bekannt. Der Erfolg begann mit den Regeln. Im Jahre 1848 verfassten vermutlich Studenten der Universität Cambridge die ersten gültigen Fußballregeln. Im Jahre 1857 gründeten Cricketspieler mit dem FC Sheffield den ersten offiziellen Fußballverein der Welt. England gilt heute als das Mutterland des Fußballs, auch deshalb, weil hier mit der 1863 in London gegründeten Football Association (FA) der erste Fußballverband entstand, ein umfassendes Regelwerk geschaffen sowie die Entwicklung der Sportart nachhaltig gefördert wurde. Danach ging es mit dem Sport steil bergauf. So hat nach dem zweiten Weltkrieg der Sieg Deutschlands gegen Ungarn im Jahr 1954 zum "Wunder von Bern" geführt. Deutschland Sieg im Fußball nach neuen Jahren Nachkriegszeit. Zugleich der Durchbruch für das Fernsehen, das erstmals ein solches Ereignis ausgestrahlt hat. Unvergesslich ist der Kommentator des Radiomoderators Herbert Zimmermann:  "Tor! Tor! Tor! Tor...!"
Die Fernsehbilder konnten damals noch nicht aufgezeichnet werden, und auch die Tonspur des Fernsehkommentars von Dr. Bernhard Ernst ist verschollen. So unterlegte auf Initiative von Rudi Michel ein Team des Südwestfunks die Filmaufnahmen des offiziellen Fifa-Films mit dem Ton der Radioreportage, so dass auch spätere Fernsehgenerationen das damalige Endspiel immer mit Herbert Zimmermann in Verbindung bringen werden.
Der Link zum Nachhören: http://www.youtube.com/watch?v=JGOOSVEs-8g

Organisation der Wettspiele


Die FIFA ( Fédération Internationale de Football Association) ist der Weltfußballverband mit Sitz in Zürich in der Schweiz. Die FIA existiert seit 1904 und sie organisiert verschiedene Fußballwettbewerbe, darunter die Männer- und die Frauen-Fußballweltmeisterschaft.
Die FIFA ist ein im Handelsregister eingetragener Verein im Sinne des Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

Wie kommt man an "seinen" Verein?

Kaum etwas ist persönlicher als die Geschichte zur Auswahl des eigenen Fußballvereins, die oft im frühen Kindesalter bereits erste Blüten trägt. Wie entsteht die Neigung zum Lieblingsverein? Die Qual der Wahl ist meist nicht groß. So orientieren sich die meisten Fans entweder am heimatlichen Verein oder an einem erfolgreichen Verein. Ist diese Vereinsfrage einmal entschieden, bleibt man dem Verein meist bis zum Lebensende treu. In Erfolg wie auch im Misserfolg. Inzwischen erfährt der Fußball gigantische Erfolge, Arenen werden gebaut, die an die 100.000 Menschen fassen.

Der Erfolg des Fußballs ist unbegrenzt und unerreicht. Durch den Wechsel zwischen Weltmeisterschaft und Europameisterschaft im Zweijahreswechsel in verschiedenen Ländern wird auch der Nachwuchs schnell begeistert, so dass mit immer weiter steigenden Fans zu rechnen ist.

Geheimnis Kommunikation 

Ein weiteres Geheimnis des Fußball ist, das dieser immer ein Thema ist, das zum Gespräch einlädt. Menschen kommunizieren gerne, doch oft fehlt ein Thema. Vor allem, wenn diese einander fremd sind oder eben erst vorgestellt wurden. Sie kennen ihre Interessen nicht, und womöglich, etwa bei geschäftlichen Besprechungen, haben sie auch nur kurze Zeit, sich einzuordnen. Da gibt es verschiedene Gesprächsthemen, Klassiker sind das Wetter, oder die Nachrichten: Kommt ein Sturm? Sind weiße Weihnachten zu erwarten? Aber auch der Fußball. Schnell erfährt man, welchen Verein das Gegenüber mag, und schon entwickelt sich Sympathie. Auch, wenn der Gesprächspartner einen anderen Verein, womöglich sogar den ärgsten Gegner, leiden mag, gilt: Beide mögen Fußball.

Die factum Immobilien AG rät: Treiben Sie mal wieder Sport. Es muss ja kein Profifußball sein. Aber ein wenig Ehrgeiz schadet ja bekanntlich nicht...

Quellen und Recherchen zu diesem Artikel der factum Immobilien AG
http://de.wikipedia.org/wiki/Fußball
http://www.sportfreunde-dynamo.de/
http://de.fifa.com/
http://de.wikipedia.org/wiki/FIFA

Das Wunder von Bern
http://de.fifa.com/classicfootball/matches/match=1278/index.html
http://epoche-3.de/wm54.html

Aktuelle Fußballergebnisse
http://www.fussball.de/

Kommentare:

  1. Bankruptcy discharge papers are public records you can obtain them for background check of any person or company before entring into any contract or agreement.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Kommentar!